spezial()

Was ist das MDI(mdi)?

          BIBLOS         BIBLOS    (FAQ)        !?   
                © ®     ֳ     .UA    BIBLOS.in      

English version of this article

Was ist das MDI(mdi)?

Die Abkürzungen sind sehr zahlreich. Besonders groß ist die Zahl von PC-Anwender benutzteten Abkürzungen, die auf ein totes Geleise schieben können.

Die Abkürzung (auch Abbreviatur stämmt aus Lateinischen brevis und bedeutet kurz ) bezeichnet die gegenüber der ursprünglichen Länge verkürzte Darstellungsform eines Wortes oder einer Wortgruppe, z.B. PC bedeutet Personal Computer, d.h. eine technische Anlage, die eine Information bearbeitet.

Ein Trend zur Abbreviatur verwickelt den Prozess von Entzifferung und Erläuterung diesen verkürzteten Wörter und Wortgruppen. Dazu braucht man eine spezielle Kentnisse und Erfahrung.

Man darf nicht vergessen, dass die Abkürzungen mehr als eine Bedeutung besitzen können. Z.B. die Abbreviatur PC im Informationsbereich bedeutet nicht nur Personal Computer, sondern auch Program Counter, und im Physikbereich Photoconductor. Dieses Beispiel demonstriert, dass die Bedeutung einer Abbreviation von dem speziellen Anwendungsbereich abhängt. Deshalb muß man auf solche Wörter immer achten.

Um nicht desorientiert zu werden, muß man erstens den Anwendungsbereich der Abkürzung bestimmen. Dann wählt man eine passende Bedeutung aus einer Bedeutungsliste und prüft, ob diese Bedeutung dem Context entspricht.

Dieser Artikel geht die Abkürzung MDI an, weil sie eine der meistgesuchte Abbreviatur(etwa 259 Anfragen, dass 5.45% aller Anfragen beträgt) im Internet ist.

Unsere Anfrage dieser Abkürzung hatte 47 Bedeutungen ( siehe Appendix):

Manual Data Input - Manuelle Dateneingabe;

Media Delivery Index die Maßeinheit im IPTV Netz (Internet Protocol Television);

Mobile Data Initiative - Hersteller-Vereinigung;

Microsoft Document Imaging Format/ Microsoft Document Imaging ist ein auf dem Tagged Image File Format (TIFF) basierendes Dateiformat, das Bilder entsprechend dem Seitenlayout speichern kann. Dieses kann mit dem Programm "Microsoft Office Document Imaging" bearbeitet werden;

Multiple Document Interface ist eine spezielle Gestaltungsform bei grafischen Benutzeroberflächen (vgl. SDI) in der Datenverarbeitung;

Management Development Institute, eine Hochschule in Gambia

Medium Dependent Interface - eine physikalische und mechanische Schnittstelle einer Sende/Empfangseinheit (Bsp: Verbindung einer Netzwerkkarte);

Motor Development International - einen Mitentwickler des Druckluftautos;

Micro Design International - ein Unternehmen welches sich auf Produkte mit NAS-Technologie spezialisiert hat.

Michelson Doppler Imager - ein Projekt am Stanford-Lockheed Institute for Space Research.

Metered Dose Inhaler - die englische Bezeichnung für Dosieraerosole mit Treibgasen.

die Abkürzung der Fachzeitschrift "Forum der Medizin_Dokumentation und Medizin_Informatik" - siehe mdi (Zeitschrift).

in der Luftfahrt den Moving dial indicator, ein Gerät zur Funknavigation

Das ist eine kurze Liste der MDI-Bedeutungen. Sie völlig demonstriert, dass unsere Abkürzung polysemantisch ist, und in solchen Bereichen, wie Informationstechnologien, Business und Finanzen, Wissenschaft und Medizin, Ausbildung and Organizations, usw benutzt ist.

Heute finden wir nicht alle MDI-Bedeutungen zurecht. Konzentrieren wir uns in Microsoft Document Imaging Format/ Microsoft Document Imaging und Multiple Document Interface, weil die PC-Anwender sich für sie interessieren können.

Microsoft Office Document Imaging verwendet das Microsoft Document Imaging-Format (MDI), ein auf dem Tagged Image File Format (TIFF) basierendes Dateiformat, das Bilder entsprechend dem Seitenlayout speichern kann. In Office Document Imaging können Sie Dateien im MDI-Format und im Tagged Image File Format (TIFF) öffnen und speichern. Beide Formate können Text, der durch Optische Zeichenerkennung (Optical Character Recognition, OCR) erkannt wird, zusammen mit Bildern speichern.

Document Imaging ist das Verfahren, bei dem Papierdokumente gescannt, in digitale Abbilder konvertiert und dann auf CD, DVD oder einem anderen Magnetspeicher gespeichert werden. Mithilfe von Microsoft Office Document Imaging können Sie Papierdokumente speichern, in digitale Abbilder konvertieren und als Dateien im Tagged Image File Format (TIFF) oder Microsoft Document Imaging Format (MDI) auf der Festplatte des Computers, dem Netzwerkserver, CD oder DVD speichern. Microsoft Office Document Imaging ermöglicht Ihnen außerdem beim Scannen eines Dokuments oder bei der Bearbeitung einer TIFF- oder MDI-Datei, eine optische Zeichenerkennung (Optical Character Recognition oder OCR) auszuführen. Wenn Sie eine OCR ausführen, können Sie den erkannten Text anschließend aus einem gescannten Bild oder Fax in ein Microsoft Word-Dokument oder eine andere Datei eines Office-Programms kopieren.

Während TIFF-Dateien, die mit Office Document Imaging erstellt wurden, mithilfe zahlreicher Grafikanwendungen geöffnet und bearbeitet werden können, ist das Öffnen und Bearbeiten von MDI-Dateien nur in Office Document Imaging möglich. Wenn Sie Dateien mit Benutzern gemeinsam verwenden, die Office Document Imaging 2002 oder ein anderes Programm zum Darstellen von Dokumenten verwenden, speichern Sie die Dateien zwecks Kompatibilität im TIFF-Format.

Im MDI-Dateiformat gespeicherte Bilder benötigen weniger Speicherplatz als dieselben Bilder im TIFF-Format. Die MDI-Bilder verfügen im Allgemeinen über eine höhere Qualität als dieselben Bilder im TIFF-Format (bei aktivierter Option Verlustlose Kompression (LZW)).

Document Imaging verbindet die beiden Bereiche Internet und Papier so, dass Sie viel produktiver arbeiten können. Mit Microsoft Office Document Imaging scannen Sie ein Dokument nicht einfach nur (was gedruckte Exemplare überflüssig macht), Sie können das gescannte Dokument oder ein Fax genauso unkompliziert bearbeiten wie jedes andere Microsoft Office-Dokument auf dem Computer.

Verwenden Sie Microsoft Office Document Imaging zum Ausführen folgender Aktionen:

Einseitige und mehrseitige Dokumente scannen. Sie können z. B. Papierdokumente zur Archivierung scannen und die gedruckten Exemplare recyceln.

Ein gescanntes Dokument oder Fax schnell und bequem auf dem Computerbildschirm lesen. Sie können z. B. ein mehrseitiges Fax schnell online durchlesen.

Einfache Formulare, die gescannt oder gefaxt wurden, online ausfüllen. Scannen Sie z. B. ein Papierformular, oder öffnen Sie ein gefaxtes Formular. Tragen Sie die erforderlichen Informationen ein, einschließlich der Punkte zum Ankreuzen, und senden Sie das Formular in einer E-Mail zurück.

Eine optische Zeichenerkennung (OCR) in einem gescannten Dokument oder Fax ausführen. Wenn Sie eine OCR in einem gescannten Dokument oder Fax ausgeführt haben, können Sie z. B. nach einem bestimmten Text suchen oder Text in ein anderes Programm kopieren.

Text und Bilder eines gescannten Dokuments oder Faxes kopieren und in ein beliebiges Office-Programm einfügen oder nach Microsoft Word exportieren. Kopieren Sie z. B. wichtige Daten aus einem Fax oder gescannten Dokument in ein Microsoft Excel-Arbeitsblatt.

Nach Text in einem gescannten Dokument oder einem Fax suchen.

Die Reihenfolge von Seiten in einem mehrseitigen gescannten Dokument oder Fax so einfach wie Papier in einem Ordner neu anordnen. Entfernen Sie z. B. das Deckblatt aus einem Fax, oder fügen Sie weitere Seiten hinzu, bevor Sie es an eine andere Person senden.

Gescannte Dokumente per E-Mail oder als Fax über das Internet an andere Benutzer senden.

Anmerkungen zu einem gescannten Dokument oder Fax für andere Personen hinzufügen. Fügen Sie z. B. einem Fax Kommentare hinzu, und senden Sie es an den Absender zurück.

Und jetzt, richten wir unsere Aufmerksamkeit auf zweite Bedeutung dieser Abbreviation - Multiple Document Interface. Hier bezeichnet MDI eine Form der grafischen Benutzeroberfläche für Programme. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass in einem Programmfenster gleichzeitig mehrere Dokumente geöffnet werden können, die dann in separaten Unterfenstern (Inner Frames) angezeigt werden. Die Unterfenster verhalten sich dabei zum Programmfenster so, wie sich das Programmfenster zum Desktop verhält: Sie können frei platziert und in der Größe verändert werden.

Der Sinn des Multiple Document Interface war ursprünglich, die Arbeit an mehreren Dokumenten zu erlauben, ohne dafür das Programm mehrfach starten zu müssen. Da sich jedoch die Unterfenster als recht unübersichtlich erwiesen, werden in modernen Programmen vor allem alternative Wege beschritten:

TDI Tabbed Document Interface. Beim Tabbed Document Interface sind die Tabbelen benutzt, um die Unterfenster zu steuern. Aber die Unterfenster sind nicht frei platzierbar, sondern in so genannten Registerkarten organisiert (siehe Bild 1.).


Bild 1.

Programme mit einem Single Document Interface stellen die zu bearbeitenden Daten (Dokumente) in lediglich einem Hauptfenster dar. Wenn ein weiteres Dokument bearbeitet werden soll, so wird ein neues Hauptfenster erzeugt. Bekannte Beispiele für Programme mit Single Document Interface sind der Browser Internet Explorer bis Version 6 und der Rechner (siehe Bild 2.).


Bild 2.

Die Explorer-Oberfläche besteht aus einem einzelnen Fenster, das in zwei Bereiche oder Ausschnitte unterteilt ist. Auf der linken Seite befindet sich in der Regel eine Baumstruktur oder hierarchische Übersicht und auf der rechten Seite ein Anzeigebereich, wie dies z. B. im Microsoft Windows-Explorer der Fall ist. Dieser Oberflächentyp eignet sich besonders, um in zahlreichen Dokumenten, Bildern oder Dateien zu navigieren bzw. diese zu durchsuchen (siehe Bild 3.).


Bild 3.

Microsoft Excel ist ein Beispiel für eine MDI-Oberfläche. In Excel haben Sie die Möglichkeit, mehrere Dokumente gleichzeitig anzuzeigen, wobei jedes Dokument in einem eigenen Fenster erscheint. Eine MDI-Anwendung erkennen Sie an dem Menü Fenster, das Befehle zum Wechseln zwischen Fenstern oder Dokumenten enthält (siehe Bild 4.).


Bild 4.

Beim MDI (und also TDI), einzige Menu Zeile ist von allen so-genannten Childframe Windows (Unterfenster) ohne Unordnung unterteilt. Jede MDI Anwendung hat ein Hauptfenster und ein paar Unterfenster. Alle Unterfenster sind in einem einzigen Fenster gezeigt (siehe Bild 4.).

MDI Anwendungen sind zahlreich, z.B. man kann an einem Dokument arbeiten und gleichzeitig sich an einem anderen Dokument wenden; man kann sich verschiedene Presentationen von derselben Information oder verschiedene Web-Seiten sehen, usw. MDI ermöglicht die meist effektive Bildwandfläche Anwendung. Dieser Interface ist viel schneller und ergebniswirksam. Ein Unterfenster kann versteckt, gezeigt, reduziert und vergrößert werden.

Zu den besten MDI-Anwendung-Beispielern gehören:

Visual Studio 6 development environment;

Opera: MDI vereinigt mit TDI

Adobe Photoshop: MDI in Windows XP Version.

Adobe Acrobat: MDI bis Version 7.0. (nur Microsoft Windows)

Microsoft Excel 2003

Microsoft Word 2003: bis Office 97, Word (Windows Version) war MDI. Aber, vom 2000 Word ist ein Multiple Top-Level Windows Interface Anwendung.

Notepad++, PSPad, TextMate und viele andere Texteditors: TDI

Corel Wordperfect.

Ehrlich gesagt, man gewöhnt sich an MDI so schnell, wie zu etwas Gutes.

Meiner Meinung nach, diese Information über Microsoft Office Document Imaging und Multiple Document Interface ist ganz genug. Aber natürlich, man kann viel mehr zu diesem Thema finden.

Merken Sie sich: Microsoft Corporation demonstriert eine Taktik und Strategie populäre Sachen, wie z.B. MDI Abkürzung mit dem Vorteil zu benutzen.

Viel Glück :)!
Tasik (R) DE
Publiziert an BIBLOS.in (C) (12.2009-31.07.2008, 2017)
Während Verwendung des Artikels, achten Sie bitte darauf, einen Link zu einer Seite aufzustellen, und auf dem Inhaber der Urheberrechte-s hinzuweisen.

          BIBLOS         BIBLOS    (FAQ)        !?   
                © ®     ֳ     .UA    BIBLOS.in      

http://www.BIBLOS.in/


Back ... Home

Design DaK ©